Geschichte

Aus dem Rahmen gefallen

Artistisches Museumsprogramm mit Mona Lisa und Co.

Mona Lisa reicht es. Seit mehr als 500 Jahren sitzt sie mutterseelenalleine in ihrem Bild, und das einzige, was sie darf, ist lächeln. Doch damit ist jetzt Schluss. Sie springt aus dem Rahmen und macht sich auf einen Streifzug durch das Museum. Und da ist einiges los: Wer weiss schon, dass Monets Seerosen den Kopfstand können? Oder dass sich unter ihren Blättern ein frecher Frosch versteckt? In van Goghs «Caféterrasse am Abend» werden heimlich Menschenpyramiden gebaut, und Roy Lichtensteins Comicfiguren üben am liebsten den Handstand. Nicht zu reden vom Pinselballett, dem Höhenflug der Barockengel und Tinguelys wilder Maschine …

In seinem neuesten Programm lädt der Kinderzirkus Robinson zu einer Museumsführung der anderen Art und zeigt mit Witz und artistischem Können, dass hinter manchem Kunstwerk mehr steckt, als auf den ersten Blick zu sehen ist.

1. Horizontalseil und Akrobatik (Vorkurs)
Monets Seerosenteich
2. Jonglage
Wirbel im Museumsteam
3. Einrad
Perfekt im Bild
4. Handstand
Roy Lichtenstein steht Kopf
5. Fässli (Vorkurs)
Pinselballett
6. Airtrack und Trampolin
Fliegende Farben
7. Strickleiter
Barockengel im siebten Himmel

Pause

8. Partnerakrobatik
Auf der Caféterrasse mit van Gogh
9. Akrobatik
Kids im Museum
10. Vertikaltuch und Vertikalseil
Der Kuss von Klimt
11. Kunstrad und Hochrad
Die fantastische Tinguely-Maschine
12. Trapez
Kubistische Höhenflüge
13. Leistungsakrobatik
Pollocks Action Painting
14. FINALE